Wer war es: BMW oder Mercedes?

Maria Trimarchi

Über dieses Quiz

WRRUMM WRRUMM! In diesem Quiz lassen wir zwei große Kontrahenten Deutschlands gegeneinander antreten - es geht natürlich um zwei sehr begehrte Automarken! Kannst du erraten, ob es sich um BMW oder Mercedes handelt, wenn wir dir einen Tipp geben?

Wenn du ein Autoexperte bist, weißt du vielleicht auch, dass die Geschichte des Automobils in Deutschland begann. Dem Erfinder Carl Benz wird die Herstellung des ersten echten Automobils zugeschrieben. Während viele Tüftler eifrig vor sich herumbastelten, um die ersten zu sein, war es Benz, der das erste Auto mit drei Rädern und einem Verbrennungsmotor anfertigte. Er gründete 1883 sein Unternehmen Benz & Cie. und schloss sich 1926 mit der Daimler-Motoren-Gesellschaft zusammen - es entstand Mercedes-Benz.

Die Bayerischen-Motoren Werke, oder kurz BMW wurden 1916 von Karl Rapp gegründet. Obwohl das Unternehmen zunächst mit der Herstellung von Flugzeugmotoren begann, startete BMW 1928 auch mit der Automobilproduktion.

Sowohl Mercedes-Benz als auch BMW sind Multi-Milliarden-Euro-Konzerne. Kannst du diese deutschen Hersteller voneinander unterscheiden?

Eine Marke ist für ihre C-Klasse bekannt, die andere für ihre 3er-Serie. Die eine Zentrale befindet sich in München, die andere in Stuttgart. Von "Die Freude am Fahren" bis hin zu "Das Beste oder nichts" - kannst du diese beiden deutschen Automarken unterscheiden? Es gibt nur eine Möglichkeit, das herauszufinden!

Gib also kräftig Gas und richte deinen Fokus auf dieses Quiz! Kannst du anhand eines einzigen Hinweises bestimmen, ob es sich um Mercedes-Benz oder BMW handelt? Schnall dich an und lass es uns herausfinden!

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Carl Benz, der Wegbereiter des heutigen Mercedes-Benz Konzerns, erfand 1886 den Benz Patent-Motorwagen und erhielt dafür die deutsche Patentnummer 37435. Es war das erste benzingetriebene Auto und hatte einen der ersten modernen Verbrennungsmotoren unter der Motorhaube.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Das Unternehmen BMW stellte Kampfflugzeuge her, bevor es in den Automobilbau einstieg. Das Unternehmen begann damit 1916, nachdem sich die drei Produktionsgesellschaften Rapp Motorenwerke und Bayerische Flugzeugwerke, beide mit Sitz in Bayern, sowie die Fahrzeugfabrik Eisenach in Thüringen zu den Bayerischen Motoren Werken zusammenschlossen.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Das erste von BMW gefertigte Auto hieß Dixi und hatte einen 0,7-Liter-Vierzylinder-Reihenmotor unter der Motorhaube. Dixis wurden nur bis 1932 hergestellt, dann ließ BMW die Lizenz zur Herstellung der Serie auslaufen.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

Sowohl die BMW- als auch die Mercedes-Benz-Automobilreihe erfordert Benzin mit einer höheren Oktanzahl als herkömmliches bleifreies Benzin. Obwohl die Autos auch normales Benzin verwenden können, wird laut Bedienungsanleitung Premium empfohlen.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Mercedes-Benz entwickelte als erster den Verbrennungsmotor. Nikolaus Otto patentierte 1876 gemeinsam mit Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach den verdichteten Viertaktmotor und 1879 den ersten zuverlässigen Zweitakt-Benzinmotor.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Obwohl das Unternehmen 1916 gegründet wurde, stieg BMW erst 1929 in den Automobilbau ein - tatsächlich stellte BMW zunächst Fahrräder und Flugzeuge her, bevor Autos gefertigt wurden.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

Mercedes-Benz kann mehr Formel-1-Siege verzeichnen als BMW. Das Unternehmen hatte seinen Einstand bereits 1954, als das Team die Fahrerwertung gewann und ist zudem Eigentümer des Formel-1-Teams 'Mercedes-AMG Petronas Motorsport' und Formel-1 Motorenherstellers 'Mercedes AMG High Performance Powertrains'.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Der erste Kompressormotor wurde unter der Leitung von Mercedes-Benz entwickelt, mit ihm konnte die Geschwindigkeit und Leistung eines Fahrzeugs erhöht werden. Der Motor wurde 1921 von Ferdinand Porsche entworfen.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Nachdem BMW 1928 das Automobilwerk Eisenach und die Rechte an der Marke Dixi erworben hatte, wurde das Unternehmen offiziell zum Automobilhersteller.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Als Daimler-Benz und BMW begannen, ihre Autos in den Vereinigten Staaten zu verkaufen, war dies nur durch den Import möglich. Importe nach New York City durch den Händler Max Hoffman begannen in den frühen 1950er Jahren - bis im Jahr 1965 Mercedes-Benz USA gegründet wurde. Allerdings wurde das erste Autohaus von BMW erst 1975 eröffnet, nachdem die Rechte für den Vertrieb der Autos in den USA von Hoffman zurückgekauft wurden.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Basierend auf einem 1897 von Wilhelm Maybach konstruierten Rohrheizkörper ermöglichte die Konstruktion des Bienenwabenkühlers eine höhere Motorleistung. Sie wurde erstmals in das 1901er Mercedes 35-PS-Modell eingebaut, das von einigen als das erste "moderne" Automobil angesehen wird. Seine zahlreichen kleinen Zellen sind wie Waben, sie lassen Wasser zirkulieren und kühlen den Motor.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

Obwohl dies nicht mit Sicherheit behauptet werden kann, ist laut dem Marktforscher J. D. Power & Associates und BMW's eigenem Blog, BMW zuverlässiger als sein Konkurrent Audi, aber nicht so verlässlich wie der Kontrahent Mercedes-Benz - der Grund dafür sind wohl alternde und bestimmte Eigenarten der Fahrzeuge. J. D. Power & Associates stuft Mercedes in seiner Markenzuverlässigkeitsstudie mit 139 Problemen pro 100 Fahrzeuge ein, was zwei Plätze über der Bewertung von BMW liegt.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Die Fokker D.VII wird im Versailler Vertrag ausdrücklich als Waffe artikuliert, die den Alliierten übergeben werden musste. Allerdings wurde während des Krieges der ursprüngliche Mercedes-Motor vom einem 185-PS BMW-Motor ersetzt, der die Steiggeschwindigkeit der Flugzeuge erhöhte und die Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h auf 200 km/h steigerte.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

1998 wurde Rolls-Royce Motor Cars Limited eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von BMW. Das Unternehmen lizenzierte die Rechte zur Nutzung des Rolls-Royce Markennamens und des Logos von Rolls-Royce PLC - aber das ist noch nicht alles. BMW erwarb auch die Rechte am Spirit of Ecstasy, dem Haubenschmuck, sowie die Grillform des Rolls-Royce. BMW besitzt seit 1994 auch die Rover Group, die den legendären Mini produziert.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

Es ist das Unternehmen Mercedes-Benz und nicht BMW, das seinen Hauptsitz in Stuttgart hat.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Mercedes-Benz produzierte den 5-Zylinder-Turbodieselmotor, der in den 70er und 80er Jahren gebaut wurde. Der OM617, wie er genannt wird, gilt als einer der zuverlässigsten Motoren, die je gebaut wurden - und er läuft zudem mit alternativen Kraftstoffen wie z. B. Pflanzenöl.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

Der Hauptsitz von BMW befindet sich in München und ist seit mehr als 40 Jahren die Zentrale des bayerischen Automobilherstellers. Sie wurde 1973 offiziell eröffnet, aber es ist nicht der Ort, auf den es ankommt, sondern die Architektur. Die BMW-Konzernzentrale wurde als weltgrößter Zylinderkopf eines 4-Zylinder-Motors konzipiert.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

Der Werbeslogan lautete einst, "Die Zukunft des Automobils.". Später verwendete Mercedes-Benz "Fortschritt beginnt mit einem Mercedes" und heute lautet der Slogan des Autoherstellers "Das Beste oder nichts."

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

1920 entwickelte Kurt Hanfland von BMW ein kleines Zweitakt-Motorrad namens "Flink", was damals seinen Namen alle Ehre machte. Das motorisierte Fahrrad wurde aber nur für einige Jahre (1920-1922) und nie unter dem BMW-Markenamen verkauft.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Obwohl das F1-Team von Mercedes-Benz erfolgreicher war als das von BMW, entwarf und entwickelte BMW einen V12-Motor, der von 1993 bis 1998 den McLaren F1 antrieb.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

1985 stellte Mercedes-Benz eine weitere Innovation vor: den 4MATIC-Allradantrieb. Er wurde entwickelt, um dem Fahrer zu helfen, auf nassen und rutschigen Straßen besser und sicherer zu fahren.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Mercedes-Benz produzierte mit seinem 260D als erster eine Baureihe, die über einen 4-Zylinder-Reihen-Dieselmotor verfügte, konzipiert und gebaut für die Massenproduktion von Pkws. Der Motor wurde 1893 von Rudolf Diesel patentiert, wurde aber erst 1936 in einen Mercedes eingebaut, wo er es auf etwa 10 Kilometer pro Liter schaffte.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Obwohl der BMW 1602e nicht das erste Auto war das mit Strom angetrieben wurde - es gab eine Menge Experimente in den frühen Tagen des Automobils - war es in der Elektroauto-Technologie dennoch ein großer Schritt nach vorn. Der 1602e stand bei den Olympischen Spielen 1972 in München im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit, wo er die Führung für die Langstreckenläufer übernahm. Der 1602e verließ sich beim Betrieb auf zwölf 12-Volt-Batterien und konnte nur 60 Kilometer weit fahren, bevor er aufgeladen werden musste.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Das 7G-Tronic ist das 7-Gang-Automatgetriebe von Mercedes-Benz und das erste Getriebe seiner Art, das jemals in einem Pkw eingebaut wurde. Nach Angaben des Unternehmens, kann es etwa 6 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer einsparen.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Der BMW 328 Roadster wurde auf dem Nürburgring vorgestellt, als er 1936 am Eifelrennen teilnahm - und schließlich gewann. Der Roadster wurde im selben Jahr zum Auto des Jahrhunderts gewählt.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Heute sind bei einigen Autos alle vier Räder mit Scheibenbremsen ausgestattet, während bei anderen Autos die Hinterräder Trommelbremsen aufweisen und nicht in der gleichen Weise funktionieren. Aber man muss sich bei Mercedes-Benz bedanken, dass alle vier Räder eines Pkws über Bremsen verfügen.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

Einige Leute behaupten, das weiß-blaue BMW-Logo würde ein Propellerblatt gegen einen blauen Himmel darstellen - was auf die BMW-Wurzeln des Flugzeugbaus schließen ließe. Aber laut Firma handelt es sich dabei nur um einen Zufall. Das Logo ist eigentlich ein Symbol der bayerischen Staatsflagge, dem Bundesland, in dem BMW seinen Ursprung hat.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Ein visionsgesteuerter Roboter-Van wurde entwickelt, um Unfälle zu vermeiden, und nicht, um den Fahrer angesichts fortschreitender Automatisierung zu verunsichern. Mercedes-Benz, damals noch Daimler-Benz, baute bereits in den 80er Jahren das erste "Roboterauto" der Welt, und schon damals war es in der Lage, 62 km/h zu fahren.

Welcher Autohersteller ist das, BMW oder Mercedes-Benz?

Die Leistungsfähigkeit eines Diesels, der mit normalem bleifreiem Benzin betrieben wird? Genau das ist es, was Mercedes-Benz sich vom DiesOtto-Motor erhofft - leistungsmäßig soll er etwa 5,6 Liter Benzin pro 99 Kilometer verbrauchen.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Der OHV-V8-Motor von BMW war anders konzipiert als andere typische Motoren, da der Block und der Kopf aus Aluminium gefertigt waren. Er wurde von 1954 bis 1965 in die Modelle 502, 503, 507 und 3200 CS eingebaut und längs in einem Winkel von 90 Grad montiert.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Ein Dank an Mercedes-Benz für dieses moderne Sicherheitsmerkmal: Der Airbag. Mit der Premiere in der S-Klasse Limousine der Baureihe W 126 auf dem Genfer Automobilsalon 1981 stattete Mercedes-Benz als weltweit erster Automobilhersteller seine Pkws mit Airbags und Gurtstraffern aus.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

BMW entwickelte den größten Flugzeugkolbenmotor aller Zeiten, den 109-003. Dieses frühe Axialstrahltriebwerk war während des Zweiten Weltkriegs in Produktion.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Als Gottlieb Daimler und Carl Benz Ende des 19. Jahrhunderts mit ihrer Pionierarbeit begannen, waren Autos im Grunde genommen Pferdekutschen, die mit einer Lenkung ausgestattet waren. Aber im Jahr 1931 wurde der 170 eingeführt - für seine Zeit ein relativ kompakter Wagen und einer, der als erster über eine Rundum-Einzelradaufhängung verfügte.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Wenn es darum geht, als Fahrer während einer Kollision sicher zu sein, wird oft davon ausgegangen, dass Volvo den Markt dominiert. Aber Volvo war nicht der erste, der die Knautschzonen-Technologie entwickelte - Mercedes-Benz war der Wegbereiter und patentierte sein System bereits 1951.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Nicht in BMW's Heimatland, sondern in Spartanburg, South Carolina gibt es ein Werk, das weltweit über die zweithöchste Produktionsleistung aller BMW-Werke verfügt.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Flügeltüren öffnen sich nach oben, wie bei einem Vogel - und dafür sind sie nicht an der Seite, sondern am Dach des Autos angebracht. Mercedes-Benz war mit seinem 1952er 300SL-Rennwagen der Vorreiter der Flügeltür und entwarf zwei Jahre später eine Version, die für jene bestimmt war, die auf der Straße und nicht auf der Rennstrecke fahren wollten.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

BMW stellte nicht nur Automotoren her. Der luftgekühlte 801-Sternmotor für Flugzeuge hatte zwei Reihen von jeweils sieben Zylindern und galt als eines der leistungsstärksten Triebwerke seiner Zeit - und war zudem beliebt, da er während des Zweiten Weltkriegs für deutsche Luftwaffenflugzeuge verwendet wurde.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Als weitere Sicherheitsverbesserung für die Flotte und um dem Fahrer mehr Sicherheit zu bieten, patentierte Mercedes-Benz 1949 das erste Kegelstift-Türschloss, damit die Türen bei einem Unfall geschlossenen bleiben und man nicht aus dem Autos geschleudert wird.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Mercedes-Benz führte 2001 die elektrohydraulische Bremsanlage Sensotronic Brake Control (SBCTM) in der R230 SL-Klasse ein. Ähnlich wie bei der traditionellen Drosselklappensteuerung, schaltet der SBCTM zudem automatisch auf einen hydraulischen Hauptzylinder um, wenn ein Fehler im Bordcomputer auftritt.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Es beschleunigt in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und es ist mit Raketenstartern und einer nahezu kugelsicheren Karosserie ausgestattet und kann mit einem Smartphone ferngesteuert werden. Nun, nur eine dieser Fakten stimmt wirklich - der Rest ist Hollywood zu verdanken, als der 740iL nämlich im Bond-Film "James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie" zu sehen war.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Mercedes-Benz war der erste Automobilhersteller, der sich verpflichtete, umweltgefährdende Chemikalien aus seinen Fahrzeugen zu entfernen. Im Jahr 1991 berichtete das Unternehmen, dass alle Fahrzeuge nun zu 100 Prozent frei von Fluorchlorkohlenwasserstoffen (FCKW) waren.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Der Geschäftsbereich BMW-Motorsport ist für den Motorsport des Automobilherstellers verantwortlich. Und es ist die 3.0 CSL Rennlimousine, genannt "Batmobile", die zunächst mit den Farben Rot, Blau und Violett aufwartete.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Mercedez-Benz hat seit 1930 eine besondere Beziehung zum Papst, als Daimler-Benz damals Papst Pius XI. einen Nürburg 460 schenkte. Seitdem beliefert Mercedes-Benz den Vatikan und Seine Heiligkeit mit mehreren Limousinen und Pkws - und seit den 1970er Jahren mit Fahrzeugen, die als Papamobil ausgerüstet werden.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Der Mercedes-Benz W125 Grand-Prix-Rennwagen ist und war ein schnelles Auto, heute sowie in den 1930er Jahren, als er entwickelt und produziert wurde. Der W125 war ein Unikat, ausgestattet mit einem 725 PS starken V12-Motor, der am Boden des Wagens montiert war - dieser "Silberpfeil" war gänzlich auf Geschwindigkeit ausgelegt. Als er 1938 in Deutschland die Autobahn entlang raste, erreichte er mit 431 km/h auf einer öffentlichen Straße einen Geschwindigkeitsrekord, der bis heute anhält.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Der Frontgrill des BMW wird als "Nierengrill" bezeichnet und ist seit seiner Einführung im Jahr 1932 ein hartnäckiges - und erkennbares - Designmerkmal. Was befindet sich direkt dahinter? Die Kühlung natürlich!

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde BMW die Herstellung von Kraftfahrzeugen untersagt. Aus Mangel an Arbeit hielt sich das Unternehmen mit der Herstellung von Töpfen, Pfannen und Fahrrädern über Wasser, bis 1947, als BMW die Erlaubnis zur Wiederaufnahme der Motorradproduktion erhielt. 1951 begann das Unternehmen wieder mit der Konstruktion und Fertigung von Automobilen.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

In dem Bestreben, sein Spracherkennungssystem zu humanisieren und zu vereinfachen, führte Mercedes-Benz einen "Personal Assistant" namens "Gloria" ein, um Sprachbefehle zu unterstützen. "Gloria" spricht mehrere Sprachen, kennt sich in jeder Stadt aus und ist über die Wettervorhersage informiert.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Das BMW Art Car Project ist ein Automobil-Kunstprojekt das 1975 begann, als der französische Rennfahrer Hervé Poulain den amerikanischen Künstler Alexander Calder einlud, um seinen BMW 3.0 CSL Poulain für das jährliche Langstreckenrennen in Le Mans zu bemalen. Weitere Künstler, die von einer internationalen Jury ausgewählt wurden, waren Roy Lichtenstein, der 1977 einen 320i Turbo bemalte, und Andy Warhol, der 1979 einen M1 Group 4 künstlerisch bearbeitete.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Die Herstellung der Antriebskomponenten für den BMW ActiveHybrid 7 war eine Gemeinschaftsarbeit von BMW und Mercedes-Benz. Und es war der BMW F01, der als erster BMW mit Hybridantrieb erhältlich war.

Welcher Autohersteller war das, BMW oder Mercedes-Benz?

Heute besteht eine freundschaftliche (?) Rivalität zwischen beiden Konzernen, aber bereits 1959 unternahm Mercedes-Benz den Versuch einer feindlichen Übernahme, da BMW damals auf einen Konkurs zusteuerte. Der Versuch war jedoch erfolglos, die BMW-Aktionäre arbeiteten zusammen, um so viele Aktien wie möglich zurückzukaufen.

Über Autoversed

Willkommen bei Autoversed: deinem Online-Autoziel. Wenn ein Auto für dich mehr als nur ein Transportmittel ist und du dein Fahrzeug mit Liebe und Sorgfalt behandelst, wenn es dich auch nach Jahren des Fahrens noch immer begeistert, auf offener Straße schnell zu beschleunigen - dann bist du hier genau richtig.

Du bist täglich am pendeln und suchst nach einem zuverlässigen Fahrzeug; du bist ein Autoliebhaber, der schon den nächsten Hot Rod im Auge hat, oder du bist ein Elternteil, das die Kinder von A bis Z bringen muss? Dann hat Autoversed in jedem Fall etwas für dich. Wir bieten die aktuelle Übersicht über heiße exotische Fahrzeuge, teure Luxusfahrzeuge, umweltfreundliche Autos, robuste Geländewagen und vieles mehr. Komm und schau es dir an!

Weitere Quizze erkunden